• Das Sommerfest in Rissen ein tolles Fest!

    Veranstalter war der Bürgerverein Rissen e.V.
  • Willkommen bei Rissen.de

    Eine Zusammenkunft der "Rissener Runde"
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Wohin mit dem Weihnachtsbaum?

ZWEI FESTE ABFUHRTERMINE FÜR JEDEN STADTTEIL:
 
Eben noch der Mittelpunkt, ist der Weihnachtsbaum im Januar eine Last. Aber wohin bloß mit dem nadelnden Ungetüm? Die Stadtreinigung Hamburg (SRH) hat zwei Angebote. Für Eilige: Weihnachtsbäume aus Privathaushalten nimmt die SRH auf ihren Recyclinghöfen kostenfrei an. Alle, die den Baum noch etwas genießen wollen, nutzen die Straßensammlung der Weihnachtsbäume, die am Montag, den 7. Januar beginnt. In jedem Stadtteil gibt es in der zweiten und dritten Januarwoche je einen festen Abholtermin, der sich von Stadtteil zu Stadtteil unterscheidet. Die Termine können online auf www.stadtreinigung.hamburg nachgelesen oder telefonisch bei der SRH unter 25760 nachgefragt werden. Der Online-Abfuhrkalender der SRH erinnert per Mail an den Sammeltermin.

Die SRH nimmt die ausgedienten Weihnachtsbäume aus privaten Haushalten gebührenfrei mit, wenn die Bäume nicht länger als 2,50 Meter und restlos abgeschmückt sind. Tannenbaumständer aus Holz müssen entfernt und in der schwarzen Restmülltonne entsorgt werden. Die Bäume müssen am Straßenrand so bereitgestellt werden, dass von ihnen keine Verkehrsgefährdung oder -behinderung ausgeht.

Die SRH rechnet mit etwa 200.000 eingesammelten Weihnachtsbäumen. Die von der SRH in Sondertouren eingesammelten Weihnachtsbäume werden geschreddert und als Strukturmaterial für die Kompostierung im Biogas- und Kompostwerk Bützberg und als Feuerungsmaterial in Biomassewerken genutzt.

Adventskränze enthalten auch Draht, Styropor oder andere Kunststoffe. Sie können deshalb nicht kompostiert werden. Adventskränze müssen über die schwarze Restmülltonne entsorgt werden. Bei der Weihnachtbaumsammlung werden Adventskränze deshalb nicht eingesammelt.

Dies sind die Abholtermine pro Stadtteil:

Weihnachtsbaumsammlung 2019

Stadtteil

Termin 1

Termin 2

Allermöhe

09.01.

16.01.

Alsterdorf

07.01.

14.01.

Altengamme

09.01.

16.01.

Altenwerder

09.01.

16.01.

Altona-Altstadt

10.01.

17.01.

Altona-Nord

10.01.

17.01.

Bahrenfeld

11.01.

18.01.

Barmbek-Nord

11.01.

18.01.

Barmbek-Süd

08.01.

15.01.

Bergedorf

10.01.

17.01.

Bergstedt

10.01.

17.01.

Billbrook

09.01.

16.01.

Billstedt

09.01.

16.01.

Billwerder

08.01.

15.01.

Blankenese

09.01.

16.01.

Blankenese

09.01.

16.01.

Borgfelde

07.01.

14.01.

Bramfeld

11.01.

18.01.

Cranz

07.01.

14.01.

Curslack

09.01.

16.01.

Dulsberg

11.01.

18.01.

Duvenstedt

08.01.

15.01.

Eidelstedt

08.01.

15.01.

Eilbek

07.01.

14.01.

Eimsbüttel

10.01.

17.01.

Eißendorf

09.01.

16.01.

Eppendorf

07.01.

14.01.

Eppendorf

07.01.

14.01.

Farmsen-Berne

08.01.

15.01.

Finkenwerder

10.01.

17.01.

Francop

07.01.

14.01.

Fuhlsbüttel

10.01.

17.01.

Groß Borstel

08.01.

15.01.

Groß Flottbek

11.01.

18.01.

Gut Moor

10.01.

17.01.

HafenCity

07.01.

14.01.

Hamburg-Altstadt

07.01.

14.01.

Hamm-Nord

07.01.

14.01.

Hamm-Mitte

07.01.

14.01.

Hamm-Süd

07.01.

14.01.

Hammerbrook

07.01.

14.01.

Harburg

11.01.

18.01.

Harvestehude

07.01.

14.01.

Hausbruch

10.01.

17.01.

Heimfeld

09.01.

16.01.

Hoheluft-Ost

07.01.

14.01.

Hoheluft-West

07.01.

14.01.

Hohenfelde

10.01.

17.01.

Horn

08.01.

15.01.

Hummelsbüttel

07.01.

14.01.

Iserbrook

09.01.

16.01.

Jenfeld

09.01.

16.01.

Kirchwerder

11.01.

18.01.

Kleiner Grasbrook

09.01.

16.01.

Steinwerder

09.01.

16.01.

Langenbek

11.01.

18.01.

Langenhorn

10.01.

17.01.

Lemsahl-Mellingstedt

08.01.

15.01.

Lohbrügge

07.01.

14.01.

Lokstedt

08.01.

15.01.

Lurup

11.01.

18.01.

Marienthal

07.01.

14.01.

Marmstorf

07.01.

14.01.

Moorburg

10.01.

17.01.

Moorfleet

09.01.

16.01.

Neuallermöhe

08.01.

15.01.

Neuenfelde

07.01.

14.01.

Neuengamme

09.01.

16.01.

Neugraben-Fischbek

07.01.

14.01.

Neuland

10.01.

17.01.

Neustadt

07.01.

14.01.

Niendorf

12.01.

19.01.

Nienstedten

09.01.

16.01.

Ochsenwerder

11.01.

18.01.

Ohlsdorf

10.01.

17.01.

Osdorf

11.01.

18.01.

Othmarschen

10.01.

17.01.

Ottensen

10.01.

17.01.

Poppenbüttel

07.01.

14.01.

Rahlstedt 

09.01.

16.01.

Reitbrook

11.01.

18.01.

Rissen

09.01.

16.01.

Rönneburg

11.01.

18.01.

Rothenburgsort

09.01.

16.01.

Rotherbaum

07.01.

14.01.

Sasel

08.01.

15.01.

Schnelsen

08.01.

15.01.

Rotherbaum

08.01.

15.01.

Sinstorf

11.01.

18.01.

Spadenland

09.01.

16.01.

St. Georg

07.01.

14.01.

St. Pauli

07.01.

14.01.

Steilshoop

11.01.

18.01.

Stellingen

11.01.

18.01.

Sternschanze

07.01.

14.01.

Sülldorf

09.01.

16.01.

Tatenberg

11.01.

18.01.

Tonndorf

08.01.

15.01.

Uhlenhorst

10.01.

17.01.

Veddel

10.01.

17.01.

Volksdorf

11.01.

18.01.

Waltershof

09.01.

16.01.

Wandsbek

07.01.

14.01.

Wellingsbüttel

10.01.

17.01.

Wilhelmsburg

08.01.

15.01.

Wilstorf

11.01.

18.01.

Winterhude (südl. Jahnring/Bussestr.)

10.01.

17.01.

Winterhude (nördl. Jahnring/Bussestr)

07.01.

14.01.

Wohldorf-Ohlstedt

11.01.

18.01.



Neue Sprechstunden der Mütterberatung Altona

Das Team der Mütterberatung im Bezirk Altona hat Verstärkung bekommen.

Frau Julia Schab ist Kinderkrankenschwester und berät seit September 2018 in der Mütterberatung Altona-Altstadt Familien mit Säuglingen und Kleinkindern rund um die Themen Ernährung, Entwicklung und Pflege ihres Kindes.

Offene Sprechstunde in Altona-Altstadt Auf dem Foto finden sich von links nach rechts namentlich folgende Personen: Sabine Mann, Familien-Kinderkrankenschwester; Frau Julia Schab, Kinderkrankenschwester; Frau Andrea Unteutsch, Ärztin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst(Bild: Mütterberatung Altona)

jeden Donnerstag von 11-12 Uhr

Eltern-Kind-Zentrum, Kita Scheplerstraße, Scheplerstraße 5, 22767 Hamburg

Auch im Altonaer Westen wurde das Beratungsangebot ausgeweitet. Seit Oktober 2018 bieten die Familien-Kinderkrankenschwester Frau Sabine Mann und die Ärztin Frau Andrea Unteutsch eine offene Sprechstunde zu allen Themen rund um die Kindergesundheit an und unterstützen bei der Krankheitsvorsorge durch ärztliche Untersuchungen und die Ausgabe von Vitamin D-Tabletten.

Offene Sprechstunde in Altona-West


jeden Montag von 12.30-13.30 Uhr

Kleines KifaZ Rissen, Suurheid 111, 22559 Hamburg

In Altona wohnende Familien mit  Kleinkindern und Säuglingen erhalten in der Mütterberatung, als Willkommensgeschenk, einen Babyschlafsack.

Weitere  Informationen zu den Angeboten der Mütterberatung, sowie zu den Öffnungszeiten der anderen Standorte in Ottensen, Bahrenfeld, Osdorf und Lurup sind im Internet unter https://www.hamburg.de/altona/muetterberatung/ zu  finden.

Auf dem Foto finden sich von links nach rechts namentlich folgende Personen: Sabine Mann, Familien-Kinderkrankenschwester; Frau Julia Schab, Kinderkrankenschwester; Frau Andrea Unteutsch, Ärztin im Kinder- und Jugendgesundheitsdienst. (Bild: Mütterberatung Altona)

ABZOCKE MIT LOCKANGEBOTEN FÜR SPERRMÜLLABFUHR:

Warnung vor Sperrmüll-Tricksern 

2018 09 16 Spermuellabfuhr der SRHSTADTREINIGUNG HAMBURG 2018 09 16 Spermuellabfuhr

 

Bei der Stadtreinigung Hamburg (SRH) beschweren sich in jüngster Zeit wieder vermehrt Kunden über eine unangemessen teure Sperrmüllentsorgung. Stets stellt sich schnell heraus, dass die Kunden versehentlich private Dienstleister und nicht die SRH mit der Sperrmüllentsorgung beauftragt haben. Dabei kommt es nicht selten zu überhöhten und absprachewidrigen Abrechnungen durch diese Trittbrettfahrer.
Es handelt sich hierbei überwiegend um private Dienstleister, die im Internet mit ihren Dienstleistungen werben. Diese Dienstleister gestalten ihre Internetseiten und die Angebotspreise so geschickt, dass dadurch bei potenziellen Kunden der Stadtreinigung Hamburg häufig der Eindruck erweckt wird, dass es sich bei dem Anbieter tatsächlich um die Stadtreinigung Hamburg handelt. Dieser Eindruck wird oftmals dadurch verstärkt, dass orange Kleidung getragen wird und auch orange Müllwagen gefahren werden. Die Fahrzeuge der SRH-Sperrmüllabfuhr sind immer weiß.
Telefonische oder per Email abgegebene Angebote der privaten Dienstleister nennen zumeist einen Preis von € 35,-/m³. Auch online wird oftmals mit diesem Preis geworben. Dieser Preis ähnelt der Gebühr der Stadtreinigung Hamburg von 35 € pro Abholung von bis zu acht Kubikmeter Sperrmüll. Im Rahmen der Durchführung und Abrechnung vor Ort werden von den Dienstleistern sodann Bestandteile des Sperrmülls als „Sondermüll“ deklariert und damit nur zu viel höheren Preisen mitgenommen. So wurden der SRH erneut Fälle bekannt, in denen es zu Forderungen von mehreren hundert Euro kam. Es wird darüber hinaus stets eine Barzahlung verlangt. Andere Zahlungsmethoden werden nicht akzeptiert.
Sofern Sie die Stadtreinigung Hamburg mit der Abholung von Sperrmüll beauftragen wollen, achten Sie bitte darauf, die Abholung unter der Telefonnummer 25 76 25 76 oder über die Hompage www.stadtreinigung.hamburg zu bestellen. Mitarbeiter der Stadtreinigung Hamburg sind an der orangen Arbeitsschutzkleidung mit dem SRH-Logo zu erkennen und fahren weiße Müll- und Möbelwagen, welche ebenfalls das Logo der Stadtreinigung Hamburg tragen.

 

 

 

Die Webcam auf dem
Leuchtturm Rissen
Unterfeuer

leuchtturm 073

realisiert von der Fa. Grassau

Archiv 750 Jahre Rissen

2013 22 sperrung schnaakenmoor

Bilder schauen

Inhalte in rissen.de

rissen.net
Gudrunstraße 45
22559 HAMBURG

service@rissen.net


 

 

 

Die Rissener Runde
Sprecher: Dr. Anton Knuth.
Rissener Dorfstr. 4
22559 Hamburg

AMB
Arbeitskreises Monitoring Bürgervertrag

Sprecher: Michael Neumaier