• Bezirksamt Altona plant kurzfristige Maßnahmen für die Waitzstraße

    Das Bezirksamt Altona plant nach einem Spitzengespräch mit den verkehrspolitischen Sprecher*innnen der Bezirksversammlung Altona vom 16.06.2020 weitere Maßnahmen, um erneute Unfälle in der Waitzstraße zu verhindern. Diese Maßnahmen werden dem Verkehrsausschuss am Montag, 22.06.2020 vorgestellt und abgestimmt.
    Kurzfristige Maßnahmen für die Waitzstraße – Bezirk Altona

    Ende 2018 hatte das Bezirksamt Altona unter einer umfangreichen Beteiligung des BID (Gewerbetreibende und Grundeigentümer), der Politik und Polizei eine umfangreiche Umgestaltung der Waitzstraße fertiggestellt. Dabei wurde verschiedenes Stadtmobiliar, wie Sitz- und Lehnbänke, Sitzwürfel und Bügel, eingebaut, um die Begrenzung der Parkplätze zum Gehweg hin deutlich zu kennzeichnen und so Unfälle zu verhindern. Trotz des Umbaus kam es leider zu Unfällen, bei denen Autos mit großer Wucht in Schaufensterscheiben und Läden gefahren wurden. Die Altonaer Bezirksamtsleiterin Dr. Stefanie von Berg nahm einen erneuten Unfall in der Waitzstraße Anfang Juni 2020, bei dem ein Autofahrer über die Parklücke hinweg über den Gehweg in ein Ärztehaus gefahren war, zum Anlass, die Polizei, die Vertretung der Unternehmerschaft in der Waitzstraße, die Handelskammer und die bezirkliche Politik zu einem gemeinsamen Gespräch einzuladen. Die wiederholten Unfälle, bei denen der Gehweg überfahren wird, seien, so die Polizei, nicht auf eine kritische Verkehrssituation zurück zu führen, sondern durch das Fahrverhalten des Fahrzeugführers verschuldet worden. Deutlich wurde auch: Das eingebaute Mobiliar hält zwar einem leichten Aufprall Stand, es war aber nicht dafür konzipiert, dass ein mit Wucht auffahrendes Auto dadurch aufgehalten wird.

    Frau Dr. von Berg sieht nach dem Gespräch vom 16. Juni die Notwendigkeit, umgehend tätig zu werden. Die Planungen gehen dahin, dass die gefährlichsten Stellen kurzfristig und provisorisch gesichert werden, um die bestehende akute Unfallgefahr für Passant*innen auf dem Gehweg zu beheben. Eine mögliche langfristige Lösung könnte sein, jeden Parkplatz in Schrägaufstellung mit einem im Boden verankerten Vollstahlpoller gegen den Gehweg abzusichern, der dem Aufprall eines Autos mit 2t (z.B. SUV) bei 10km/h standhält. Das dazugehörige Gutachten hatte das Bezirksamt bereits in 2019 in Auftrag gegeben.

    Das Bezirksamt Altona wird den Fachaustausch mit der Polizei fortsetzen und spricht sich für eine generelle Temporeduzierung in der Waitzstraße auf 10km/h aus und empfiehlt der Polizei vor Ort, zum Thema „Verkehrsgefährdung durch Verlust der Fahrtüchtigkeit“ aktiv zu werden.

    Das Bezirksamt Altona unterstützt eine nachhaltige Mobilität und steht deswegen der Diskussion über eine langfristige Mobilitätswende auch in der Waitzstraße sehr offen gegenüber.

  • Open-Air Auto-Kino auf der Trabrennbahn Bahrenfeld

    Beschlossen:
    Open-Air Auto-Kino auf der Trabrennbahn Bahrenfeld
    Der Hauptausschuss der Bezirksversammlung Altona ist der Initiative der SPD-Fraktion gefolgt und hat in seiner gestrigen Sitzung beschlossen, dass kurzfristig die Bau- und Nutzungsgenehmigung für die Errichtung eines Open-Air Auto-Kinos auf der Trabrennbahn Bahrenfeld erteilt werden soll.

    Nun ist das Bezirksamt Altona gefragt, sich zeitnah mit dem Veranstalter auszutauschen, um letzte Details zum Hygienekonzept sowie zu den Zu- und Abfahrten zum Gelände zu klären, damit die Filmvorführungen schnellstmöglich starten können.

    Dazu Andreas Bernau, Abgeordneter der SPD-Fraktion Altona: „In den schwierigen Zeiten der Corona-Epidemie, müssen die Menschen mit vielen Einschränkungen leben. Die Infektionszahlen zeigen, dass die Bürgerinnen und Bürger in Hamburg sehr diszipliniert die Regeln einhalten und auf sehr vieles verzichten. Open-Air Auto-Kinos wie in den früheren Zeiten anzubieten sind deshalb eine tolle Idee, um für eine schöne Abwechslung zu sorgen.“

    Dazu Bernau weiter: „Die Fläche der Trabrennbahn Bahrenfeld bietet sich hierfür an. Eine Fläche, auf der oft große Konzerte, Sportveranstaltungen und andere Events stattgefunden haben und die somit auch für ein Autokino geeignet sein sollte. Ich freue mich sehr darüber, dass es im Hauptausschuss eine breite Mehrheit zur Genehmigung der Kinoabende gab“.

    Presseinformation vom 15. Mai 2020 SPD Fraktion Altona

  • Wildgehege Klövensteen wieder geöffnet ab Sonnabend, dem 09. Mai

    wg1
    Ab Sonnabend, dem 09. Mai, wird das Wildgehege Klövensteen wieder für Besucherinnen und Besucher geöffnet sein. Die Tiere und auch einige Jungtiere freuen sich wieder auf Besuch.

    Wildgehege Klövensteen wieder geöffnet – Bezirk Altona

    Diese Öffnung des Wildgeheges Klövensteen ist jedoch, aufgrund der gegenwärtigen Situation, mit einigen Einschränkungen verbunden:

    Nur der Haupteingang wird geöffnet.
    Ein ausgewiesener Rundweg ist ausschließlich als "Einbahnstraße" bis zum Ausgang bei den Sikahirschen zu nutzen.
    Alle anderen Ein- und Ausgänge sind und bleiben geschlossen.
    Die tägliche Öffnung ist begrenzt auf die Zeit zwischen 10:00 und 18:00 Uhr
    Kommentierte Schaufütterungen finden bis auf Weiteres nicht statt.

    Besucherinnen und Besucher werden darüber hinaus gebeten, die allgemein bekannten Regelungen zur Infektionsvermeidung (Wahrung des Abstands, Vermeidung von Gruppenbildung, etc.) zu beachten.

    Eine Maskenpflicht beim Wildparkbesuch besteht nicht, das Tragen wird aber empfohlen.

  • Bezirksamt Altona informiert

    Coronavirus: Schließung für Besucher

    Als Schutz vor der Verbreitung des Coronavirus bleiben Dienststellen des Bezirksamtes Altona für Besucher geschlossen. Sie erhalten aber weiterhin schriftlich, telefonisch oder per E-Mail Beratung. Auf diesen Wegen nehmen wir auch gern Ihre Anliegen und Anträge entgegen. Wir sind bemüht, diese in gewohnter Qualität und Geschwindigkeit zu bearbeiten, bitten aber um Verständnis, wenn wir bestimmte Dienstleistungen derzeit nicht oder nicht sofort anbieten können.

    Wenn bei Ihnen ein Notfall vorliegt oder Sie ein dringendes persönliches Anliegen haben, wenden Sie sich bitte an die für Sie zuständige Dienststelle unter den nachfolgend genannten Telefonnummern oder Email-Adressen.

     

    Dienststelle Erreichbarkeit
    Fachamt Verbraucherschutz
    , Gewerbe und Umwelt
    428 11 6044
    verbraucherschutz@altona.hamburg.de
    ervicezentrum Wirtschaft,
    Bauen und Umwelt
    428 11 6363
    wbz@altona.hamburg.de
    Fachamt Management
    des öffentlichen Raumes
    428 11 6113
    mr@altona.hamburg.de
    Standesamt 428 11 3029
    standesamt@altona.hamburg.de
    Kundenzentrum Altona 428 11 3636
    kundenzentrum@altona.hamburg.de
    Kundenzentrum Blankenese 428 11 5656
    kundenzentrum-blankenese@altona.hamburg.de
    Grundsicherungs- und Sozialamt  
    Grundsicherung 428 11 2299
    grundsicherungundsoziales@altona.hamburg.de
    Wohnungssicherung 428 11 3917
    wohnungsnotfaelle@altona.hamburg.de
    Elterngeld 428 11 1465
    elterngeld@altona.hamburg.de
    WohngeldWohngeld ist ein Mietzuschuss,
    bei Eigentum ein Lastenzuschuss
    428 11 1415
    wohngeld@altona.hamburg.de
    Unterhaltsvorschuss 428 11 2893
    unterhaltsvorschuss@altona.hamburg.de
    Wohnberechtigung/
    Dringlichkeitsschein
    428 11 3706
    wohnberechtigungsscheine@altona.hamburg.de
    Kindertagesbetreung/
    Kitagutscheine
    428 11 -1715, -2127;
    kindertagesbetreuung@altona.hamburg.de
    Fundbüro 428 11 -3514, -3513, -3509, -3486
    Zentrales-fundbuero@altona.hamburg.de
    Fachamt für Hilfen nach
    dem Betreuungsgesetz
    428 63 5452
    Betreuungsstellen@altona.hamburg.de

     

    Die Entwicklungen rund um das Corona-Virus beherrschen zurzeit unser Leben in der Gemeinschaft. Alle wichtigen Hinweise, aktuelle Informationen und Pressemitteilungen zum Thema finden Sie auf der Internetseite

    https://www.hamburg.de/coronavirus/

    Informationen für Rückkehrende erhalten Sie auch unter folgendem Link

    Regelungen für Rückkehrende aus Risikoregionen

    Allgemeine Fragen zum Thema werden beantwortet unter der …
    Hamburger Hotline zum Coronavirus: 040 428 284 000

    Allgemeine Informationen rund um Corona erhalten Sie auch unter der
    Altonaer Hotline: 040 428 11 2000

    Bei auftretenden Symptomen wenden Sie sich bitte an den …
    Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst: 116 117

    Weitere Informationen zum Thema finden Sie auch auf den folgenden Internetseiten

    - Bundesministerium für Gesundheit: www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html
    - Robert Koch-Institut: www.rki/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html
    - Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: www.infektionsschutz.de/hygienetipps/

       
       
  • Fachbereich Einwohnerdaten Geänderte Öffnungszeiten der Hamburger Kundenzentren

    Um die Wählerverzeichnisse für die Bürgerschaftswahl, am 23. Februar 2020, vorbereiten zu können, werden die Kundenzentren der Hamburger Bezirksämter ihre Öffnungszeiten an folgenden Tagen anpassen:

    Geänderte Öffnungszeiten der Hamburger Kundenzentren

    Am Freitag, dem 10. Januar, und am Freitag, dem 21. Februar 2020,
    schließen die Kundenzentren um 16:00 Uhr.

    Die Sonnabendöffnungen im Bezirksamt Hamburg-Mitte
    entfallen am 11. Januar und am 22. Februar 2020.

    Der Großteil der Hamburger Kundenzentren (“Einwohnermeldeämter“) bietet erweiterte Öffnungszeiten (montags bis freitags von 07:00 bis 19:00 Uhr) an.
    Darüber hinaus bieten wir Ihnen jeden Sonnabend, von 09:00 bis 15:00 Uhr, unsere Dienstleistungen im Bezirksamt Hamburg-Mitte an.

    Nutzen Sie die Möglichkeit, einen Termin online unter www.hamburg.de/kundenzentrum zu vereinbaren.

    Auskünfte über Zuständigkeiten, Gebühren, Öffnungszeiten von weiteren Ämtern, erforderliche Unterlagen, etc. erhalten Sie über die Behördennummer 040 115 (montags bis freitags von 7:00 bis 19:00 Uhr) oder im Internet unter www.hamburg.de/behoerdenfinder.

  • Startseite

 

Moin,

diese Seite wird gerad neu gestaltet und lebt vom "Mitmachen"! News und Informationen können gerne hier eingestellt werden, die Infos mussen nur "abgeliefert werden"!

dieses geht z.Z. per Mail ( Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) und auf anderen Wegen. Es wird in Zukunft andere Partner geben die hier aktiv werden. Wollen Sie oder Du auch mitgestalten? Dann meldet Euch!!